westheim.org

unser Dorf im Netz

über Westheim

 

Tag der offenen Tür am 19. Mai 2012 beim Oldtimermuseum in Westheim.

 

Der Oldtimer Club hat für den Symbolpreis von 1 € das landwirtschaftliche Gebäude aus dem Jahr Anfang 1800 von Alfons Kloppenburg erworben.

Das landwirtschaftliche Gebäude bestand aus dem Wohnhaus aus dem Jahr Anfang 1800 und den Stallungen und Scheune von 1887. Brände haben in den Jahren um 1900 einige landwirtschaftliche Betriebe in Westheim heimgesucht. Das Haus Kloppenburg wurde davon verschont. Anfang Februar haben die Aktiven des Oldtimer Clubs mit dem Abbruch des Wohnhauses und Umbau der Stallungen und Scheune begonnen. 35 LKW Bauschutt wurden in die Deponie bei Nolte, Scherfede und 19 LKW Stroh und Heu zur Fa. Raabe, Wrexen gefahren. Für die Wiederherstellung des Gebäudes zum Museum wurden 5,5 to Zement, 2 to Mauerkalk, 40 to Betonkies und Estrichsand, 15 to Putz- und Mauersand, 1,5 to Stahl und Eisen, 22 cbm Holz, 1 Lastzug Gitterzielsteine und 4.600 Dachziegel verarbeitet. Bisher wurden 8.600 Stunden von ca 40 Vereinsmitgliedern und einigen Nichtmitgliedern unter Leitung von Wolfgang Thiem geleistet. Außerdem stellten alle Westheimer Firmen ihre Geräte und Maschinen kostenlos zur Verfügung. Organisator Reinhold Kleck, Vorsitzender des Oldtimer Clubs, freut sich über alle Aktiven, besonders aber über den vorbildlichen Einsatz von Wolfgang Schmiegelt, der allein ca. 1.020 Stunden geleistet hat, und Franz-Josef Seewald mit ca. 900 Arbeitsstunden. Sein Dank geht aber auch an alle Sponsoren, ohne die dieses Vorhaben nicht umzusetzen war. Der Verein hatte nur eine Rücklage von 19.000 €. Bisher wurden aber ca. 40.000 € ausgegeben, der Restbetrag kam von Sponsoren.

Für das leibliche Wohl sorgten die Frauen der Aktiven. Ein besonderer Dank gilt aber Bäckermeister August Stratmann, der fast an jedem Wochenende Brötchen und Kuchen kostenlos zur Verfügung gestellt hat. In dem Gebäude befindet sich jetzt eine Werkstatt, Ausstellungs- und Funktionsräume und die gemütliche Heimatstube. Die Dachfläche wurde für eine Solaranlage vermietet. Die Einnahme wird zur Abdeckung der laufenden Kosten benötigt. Das Vorhaben ist noch nicht ganz fertig. Die Fertigstellung soll aber, wenn die Einsatzfreudigkeit anhält, in diesem Jahr abgeschlossen werden. Spenden werden gerne angenommen. Mit diesem Objekt hat der Verein in der Dorfmitte zur Dorfverschönerung beigetragen - leider ohne öffentliche Mittel, die hierfür nicht zur Verfügung standen. Es sind schon sehr schöne alte landwirtschaftliche Geräte und Maschinen vorhanden. Der Vorstand freut sich aber über weitere Geräte und Maschinen, die hier für die nächsten Generationen erhalten bleiben.

Der Tag der offenen Tür beginnt am 19.5 um 11.00 Uhr mit einem ökumenischem Gottesdienst im Museum und Einsegnung des Gebäudes. An diesem Samstag kann die Küche zu Hause kalt bleiben, denn für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Auch an die Unterhaltung an diesem Nachmittag hat der Vorstand gedacht. Es werden auch Führungen und eine Ausstellung historischer Fahrzeuge angeboten. Da bei dem Museum keine Parkmöglichkeiten an diesem Tag vorhanden sind, bittet der Vorstand auf dem Schulhof zu parken. Von dort besteht ein direkter Zugang zum Oldtimer Museum.Der Weg nach Westheim lohnt sich.  

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 134 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.