westheim.org

unser Dorf im Netz

über Westheim

Tagelange heftige Regenschauer sorgten im Juli 1965 für Hochwasser nicht nur der Diemel sondern auch aller Nebenbäche. In Westheim sorgte ein Wasserfass (siehe Foto) am 16. Juli 1965, welches durch die Wassermassen von einer Wiese an der Oesdorfer Straße mitgerissen wurde für eine Verstopfung der Dahlbachbrücke. Hier stauten sich die Wassermassen und schossen über das Grundstück Hibbeln (heute Wiegers) in das Dorf, mit verheerenden Folgen. Das Dorf stand bis zum Bahnkörper teilweise bis zu 1,50 Meter unter Wasser.
Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen hat aus diesem Anlass eine Ausstellung vorbereitet. Es werden Bilder vom Hochwasser, von den Aufräumungsarbeiten, Presseausschnitte, Auszüge aus der Chronik und den Sitzungsprotokollen der Gemeinderatsitzungen und Aussagen von Zeitzeugen zu sehen bzw. zu lesen sein. Der Vorstand des Fördervereins und der Ortsbürgermeister laden zur Eröffnung am 16. Juli 2015, 17.00 Uhr in die Sparkassenfiliale der Sparkasse Paderborn-Detmold in Westheim ein. Die Ausstellung wird bis zum 31. Juli zu sehen sein.

Der Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” hat sein nächstes Ziel erreicht. Als 500. Mitglied wurde Anton Josef Hoffmann aufgenommen. Der Vorsitzende Franz-Josef Weiffen überreichte im Beisein vom Mitgliedsverwalter Peter Eismann und Mitgliederwerber Edmund Hering einen Gutschein für einen Babyschwimmkurs bei der VHS im Hallenbad Marsberg.


Auf dem Foto von links: Franz-Josef Weiffen, 1.Vorsitzender, Pastor Wilfried Loik 501. Mitglied, Marion Hoffmann 499. Mitglied, auf dem Arm der Mutter Sohn Anton Josef 500. Mitglied, Steffen Hoffmann; seit dem 8.6.2011 Mitglied, Peter Eismann und Edmund Hering. Der Förderverein freut sich über jedes neue Mitglied. Der Verein ist z.Z. hinter dem Schützenverein und Sportverein der größste Verein in Westheim.

 

Die Aktivengruppe des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” hat die Pflege der Beete an der B 7 von der Stadt übernommen und vor einigen Tagen die erste Pflegemaßnahme durchgeführt. Auf dem Foto einige der Aktiven.

 

Am 24.06.2015 um 14:00 Uhr trifft man sich zur Wanderung zur Vogelpflegestation nach Essentho und am 01.07.2015 um 14:00 Uhr zur Besichtigung bei der Firma Centroplast in Marsberg. Treffpunkt ist jeweils an der Diemelbrücke, Waldeckerstraße. Zu beiden Veranstaltungen ist eine Anmeldung der Aktiven bis zum 23.06.2015 bei Franz-Josef Weiffen erforderlich.

 

An alle
Bürgerinnen und Bürger
 
                                                                                                         
                                                                                                                  Marsberg, den 24. 4. 2015



                                              
                                    E i n l a d u n g
 
               zum Vortag ins B o n i f a t i u s h e i m

Thema:     Besser leben im Alter durch Technik

Nutzen Sie die technischen Möglichkeiten um Ihr Leben in den eigenen vier Wänden einfach und sicher zu gestalten.
Lichtsensoren, Alarmsysteme, direkter Kontakt zu Pflegepersonen.

Referent: Hartmut Humpert, Dipl. Sozialarbeiter
                  Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises
 

Wann:       Dienstag, den 5. 5. 2015, 18.00 Uhr

Wo:            Bonifatiusheim Westheim

Es lädt herzlich ein

              Franz-Josef Weiffen
Ortsbürgermeister und Vorsitzender   

Zur Mitgliederversammlung des Fördervereins Dorfgemeinschaft „Unser Westheim“ im Cafe Kleck konnte der Vorsitzende Franz-Josef Weiffen viele Mitglieder begrüßen.

In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende auf die Mitgliederentwicklung ein. Am 25.4.2014 zählte der Verein 432 Mitglieder am 10.4.2015 485. Folgende Maßnahmen wurden unterstützt. TuS Westheim für neue Heizungsanlage im Sportheim 1.500 €, Angelverein für die aufwändige Renaturierung von zwei Angelseen am roten Ufer 2.600 €, Feuerwehr für die Anschaffung einer Wärmebildkamera 2.200 €, Eisenbahnfreunde für neue Fenster im Stellwerk 400 €, für Dorfverschönerungen 1.000 € und sonstige Anschaffungen 400 €. Unterstützt wurde der Verein durch Spenden von Fliesenleger Mühlenkamp, Alfons Jesper, Westfalen Weser Ems, Elisabeth Garbes, Sparkasse Paderborn-Detmold, Willi Pyls und Stefan Geise. Für 2015 wurden 309 Jahreskalender verkauft. Der Seniorentag fand zum 7. Mal am 7.10.14 mit 75 Teilnehmern statt. Heidi Hedtmann sorgte an diesem Tag für die richtige Stimmung. Der 6.Neujahrsempfang am 24.1.15 wurde von 131 Personen besucht. Der Bilderrückblick brachte Vieles wieder in Erinnerung. Die Aktiven-Gruppe besteht mittlerweile aus 22 Personen. Sie trifft sich immer am ersten Mittwoch im Monat und erledigt verschiedene Verschönerungsarbeiten im Dorf sowie in der Gemarkung. Besonders erwähnte Weiffen die Umgestaltung des Fahrbahnteilers und der Böschung von der Bahnlinie zum Hopfengarten vor der Brauerei an der B7 aus Richtung Marsberg und die Sitzgruppe am Baggersee/Diemelradweg.  Außerdem wurden fünf Betriebsbesichtigungen durchgeführt. Das Ergebnis der Regionalanalyse wurde ebenfalls bekanntgegeben: Westheim verfügt noch über eine Rundumversorgung und ein hervorragendes Vereinsangebot, jedoch müsse das „Wir-Gefühl“, die Unterstützung bei den örtlichen Veranstaltungen, besser werden. Der Gewerbeverein Westheim hat sich am 30.1.2014 aufgelöst. Die Aufgaben hat teilweise der Förderverein übernommen. Z.Z. werden die Gewerbetreibenden zur Aufnahme in den Förderverein angesprochen. Als Ansprechpartnerin für die Gewerbetreibenden wurde neben dem Vorsitzenden Weiffen, Stefanie Becker-Schütte in den Vorstand berufen.

Im Ausblick machte F.-J. Weiffen auf das Charity-Golfturnier am 1.5.2015 zu Gunsten des Fördervereins aufmerksam. Außerdem auf die Ausstellung in der Sparkasse Paderborn-Detmold, Filiale Westheim am 16.7.2015 „Hochwasser vor 50-Jahren in Westheim“. Am 5.5. um 18.00 Uhr findet im Bonifatiusheim  ein Vortrag zum Thema „Besser leben im Alter durch Technik“ statt. Referent ist Dipl. Sozialarbeiter Hartmut Humpert vom Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises. In diesem Jahr wird das Theaterstück „Für die Familie kann man nichts“ am 11., 12., 18 und 20.9. aufgeführt. Die Aktiven sind unter Leitung von Nadia Gruhn schon seit einigen Wochen beim Proben.

Der stellvertretende Schatzmeister Peter Eismann gab in seinem Kassenbericht interessante Zahlen bekannt. Kassenprüfer Hermann Kriegel bestätigte dem Schatzmeister Carsten Seewald eine einwandfreie vorbildliche Kassenführung. Der Antrag auf Entlastung erfolgte einstimmig.

Zum Wahlleiter wurde Helmut Rosenkranz gewählt. Als ehemaliges Vorstandsmitglied bestätigte er  dem gesamten Vorstand eine gute Arbeit.
Zum Vorsitzenden wurden Franz-Josef Weiffen, der Gründer des Fördervereins am 17.5.2002, einstimmig gewählt, ebenso einstimmig Schatzmeister Carsten Seewald, Stellv. Geschäftsführerin Maria Rosenkranz und Kassenprüfer Martin Brücher.
Josef Bornemann bedankte sich besonders beim Vorsitzenden Franz-Josef für seine hervorragende Arbeit für unser schönes Dorf Westheim.

Alfons Jesper hatte einen Bilderrückblick aus vergangenen Zeiten vorbereitet, der mit Begeisterung verfolgt wurde. Franz-Josef Weiffen bedankte sich mit einem kleinen Geschenk für seine Arbeit. Eine Fortsetzung soll im kommenden Jahr folgen.
In gemütlicher Runde fand eine harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung ihren Abschluss.

v.l. Maria Rosenkranz, Alfons Jesper, Stefanie Becker-Schütte, Anita Bielefeld, Edmund Hering, Renate Salmen, Peter Eismann, Hans-Peter Alsfasser u. Franz-Josef Weiffen

 

Wer ist online

Aktuell sind 297 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.