westheim.org

unser Dorf im Netz

Die Internetseiten der freiwilligen Feuerwehr Marsberg - Löschgruppe Westheim mit zusätzlichen Informationen sind unter http://www.feuerwehr-westheim.com zu finden.

Neues Feuerwehrfahrzeug für die Löschgruppe Westheim

Am Sonntag, den 01.10.2017 wird das neue Fahrzeug der Löschgruppe Westheim vom Typ TSF offiziell übergeben. Nach Empfang der Vereine und Gäste ab 10:30 Uhr beginnen die Feierlichkeiten um 11:00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Westheimer Schützenhalle und anschließender Fahrzeugsegnung. Nach dem offiziellen Teil findet ab  12:00 Uhr ein Frühschoppen, der durch den Musikverein Westheim musikalisch begleitet wird, statt. Auch für die jungen Gäste gibt es einiges zu erleben, bei gutem Wetter wird eine Hüpfburg aufgebaut. Für das leibliche Wohl ist sowohl in der Mittagszeit als auch am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Alle interessierten Westheimerinnen und Westheimer sind zu den Feierlichkeiten recht herzlich eingeladen. 

 

Neue Führungsspitze in der Löschgruppe Westheim

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Westheim waren neben den aktiven Kameraden auch zahlreiche Mitgliedern der Ehrenabteilung sowie passive Mitglieder gefolgt.  Weitere Gäste waren der Leiter der Feuerwehr Marsberg, Alfons Kleffner, der Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Raue sowie der Westheimer Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen.

Durch Wehrleiter Alfons Kleffner konnten im Rahmen der Jahreshauptversammlung folgende Beförderungen vorgenommen werden: Florian Beller wurde, als Quereinsteiger, zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannt, Dominik Schulze zum Feuerwehrmann. Die Kameraden Lukas Ranzinger, Mirco Köcher und Jörn Garbes wurden, nach erfolgreich absolviertem Truppmann-2-Lehrgang, zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Nach bestandener Ausbildung zum Gruppenführer am Institut der Feuerwehr in Münster wurde Jens Garbes zum Brandmeister befördert. Bernfried Kuhle wurde zum Hauptbrandmeister ernannt. Aus der Jugendfeuerwehr wurde Nico Rosenkranz in die Einsatzabteilung übernommen.

Der bisherige stellvertretende Löschgruppenführer Volker Lang stellte sein Amt nach 4 Jahren aus persönlichen Gründen zur Verfügung. Jörg Prior dankte Volker im Namen aller Kameraden für sein Engagement und seine Unterstützung in der Löschgruppenführung. Auf die Position des stellvertretenden Löschgruppenführers rücken Bernfried Kuhle und Jens Garbes nach, die das Votum der Versammlung hatten und durch Wehrleiter Kleffner ins Amt berufen wurden.

Auch in der Führung der Jugendfeuerwehr gab es personelle Änderungen. Auf Jens Garbes als Jugendfeuerwehrwart folgt sein Stellvertreter Andreas Geise. Neue Stellvertreter sind Carsten Rütters und Mirco Köcher.

Seit Juli 2015 fehlt der Löschgruppe Westheim das zweite Einsatzfahrzeug, das aufgrund technischer Mängel außer Dienst gestellt worden war. Die Planung sieht vor, ein gebrauchtes Ersatzfahrzeug in Dienst zu stellen. Obwohl die Planungen für das neue Fahrzeug bereits seit Oktober 2015 laufen, ist nach wie vor unklar wann das Fahrzeug in Dienst gestellt werden kann. Auch Wehrleiter Kleffner konnte hier leider keinen Termin nennen. Er betonte, dass die Gespräche mit dem Fahrzeughersteller laufen und man seitens Wehrleitung und Verwaltung auf eine Lieferung im 2. Quartal dieses Jahres hoffe.

Um das neue Fahrzeug in der sehr kleinen Garage unterbringen zu können, wurde diese mit viel Eigenleistung der Kameraden vergrößert. Der Dank der Löschgruppenführung galt hier dem Westheimer Ortsbürgermeister und dem Bauamt der Stadt Marsberg für die Unterstützung.

Verstärkung für die Löschgruppe Westheim

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus Westheim konnte Löschgruppenführer Jörg Prior neben zahlreichen passiven und aktiven Kameraden sowie den Mitgliedern der Ehrenabteilung auch Stadtbrandinspektor Alfons Kleffner, Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Raue und Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen begrüßen.

In seinem Jahresbericht ging Jörg Prior auf die, im Vergleich zum Vorjahr angestiegenen, 20 Einsätze ein, zu denen die Westheimer Kameraden im vergangenen Jahr alarmiert wurden. Neben drei Einsätzen auf der Autobahn 44 und einigen Verkehrsunfällen musste auch ein Gebäudebrand in Westheims Ortsmitte bekämpft werden. Gerade bei den Verkehrsunfällen machten sich die neue Rettungsschere sowie das Stabfast-System bezahlt. Aber auch „der Klassiker“ – die Katze im Baum tauchte im Jahresbericht auf. Beim letzten Einsatz in 2014, einem Kaminbrand am 30.Dezember in Oesdorf, kam die neue Wärmebildkamera zu ihrem ersten Einsatz.
An dieser Stelle galt der Dank aller Kameraden ihrem ehemaligen Kassierer Willi Pyls und dem Förderverein Westheim. Dank ihrer Hilfe konnte ein Großteil der Anschaffungskosten der Kamera finanziert werden und der Anteil für die Löschgruppenkasse klein gehalten werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Übernahmen und Beförderungen" wurden Florian Rosenkranz, Jonas Plempe und Jan Mühlenkamp aus der Jugendfeuerwehr in die Löschgruppe übergeben.
Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Nikolas Salmen, Manuel Schulze, Pascal Plempe und Tim Seewald befördert.
Michael Raab tritt neu in die Löschgruppe Westheim ein und wird aufgrund seiner absolvierten Lehrgänge aus Bayern zum Unterbrandmeister befördert.
Stephan Michels wird zum Hauptbrandmeister befördert.

Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Ottmar Schmitz, für 35 Jahre wurde Edgar Tepel mit dem Ehrenzeichen in Gold geehrt.
 

Neue Ausrüstung für die Löschgruppe Westheim

 

Großzügige Spende an die Westheimer Kameraden

Die Löschgruppe Westheim darf sich über die große Spendenbereitschaft im Dorf freuen. Durch die finanzielle Unterstützung  von Stefan Geise und dem Förderverein „Dorfgemeinschaft - Unser Westheim“ konnte ein „Stab-Fast-MK2 System“ der Fa. Weber beschafft werden. Dieses universelle Stabilisierungssystem, bestehend aus 3 Stützen mit integrierten Gurtbändern, dient zur Sicherung und Stabilisierung von verunfallten Fahrzeugen.

Das System nutzt die Eigenmasse des Fahrzeuges und kann auch in komplizierten Einsatzlagen innerhalb weniger Minuten aufgebaut werden.

Die nicht geringen Kosten des  Sets von ca. 2300 € konnten komplett durch die Spendengelder finanziert werden. Löschgruppenführer Jörg Prior dankte Stefan Geise und dem Vorstand des Fördervereins für ihre großzügige Unterstützung.

 

Weiterhin wurde durch die Stadt Marsberg eine neue Rettungsschere für die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen angeschafft

„Rettungsschere für die Feuerwehr Westheim“, so lautete im Jahr 1990 ein Zeitungsartikel in dem die erste Rettungsschere der Löschgruppe Westheim angekündigt wurde.

Seit dem hat sich die Sicherheit der modernen Fahrzeuge jedoch stetig verbessert. Neue Fahrzeugtechnologien und Materialien sorgen für eine höhere Sicherheit der Fahrzeuginsassen.  Dies führt aber auch dazu, dass die technischen Rettungsgeräte der Feuerwehr ebenfalls auf einem sehr hohen technischen Niveau sein müssen um Stand halten zu können. 

Die inzwischen über 20 Jahre alte Rettungsschere kam in solchen Fällen schnell an ihre Grenzen.  Die Löschgruppe Westheim freut sich daher, dass man nun mit dem neuen Modell den Rückstand auf die moderne Fahrzeugtechnik wettmachen konnte. Die neue Schere besitzt eine maximale Schneidkraft von 71 Tonnen und eine Öffnungsweite von bis zu 28cm. (Alte Schere: 23 Tonnen, 10cm)

Der Dank gilt der Verwaltung der Stadt Marsberg, dem Leiter der Feuerwehr Alfons Kleffner und dem Westheimer Ortsvorsteher Franz-Josef Weiffen. Jörg Prior betonte das ohne die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten die Anschaffung der neuen Schere nicht möglich gewesen wäre.

 

 

v.l.n.r: Volker Lang, Jörg Prior, Renate Salmen, Hermann-Josef Fritze, Stefan Geise, Franz-Josef Weiffen, Helmut Rosenkranz, Carsten Seewald

Wer ist online

Aktuell sind 428 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.