westheim.org

unser Dorf im Netz

                                                                                                          M.-Westheim, 04.10.2017

Der Angelclub Westheim 1973 e.V.  möchte informieren:

 

Liebe Westheimer Bürger!

 

Die Renaturierungsmaßnahmen an den Baggerseen „Rotes Ufer“ sind sichtbar noch nicht abgeschlossen.

 

Die Natur, in diesem Fall die gelbe Teichrose, zeigt sich hier auch weiterhin sehr wuchsstark, sodass auch in diesem Jahr, in Absprache mit den Behörden und  mit dem Eigentümer Herrn Baron Moritz von Twickel, weitere Rückschnitte dringend von Nöten sind. Nur so haben die einfallenden Winde überhaupt die Möglichkeit, zusätzlichen  Sauerstoff in die Teiche zu verbringen.

 

Aus Nachhaltigkeitsgründen werden beide Seen deshalb  nun ab sofort   erneut über die Fachfirma Gewässerschutz & Aquakultur  „Schunke“    ca. 2 Wochen lang bearbeitet. Es findet jeweils in beiden Gewässern eine Teichmahd, d.h.  eine Unterwassermähaktion bis zum Seegrund statt und die Wurzeln (Rhizome) der besagten Pflanzen werden zusätzlich,  soweit als möglich,  entfernt.

 

Der Wasserstand in den Baggerseen braucht für diese Arbeiten nicht abgesenkt zu werden; die Natur, besser gesagt,  die dortigen Lebewesen im und auf dem Wasser,  sind also  in keinster Weise gefährdet.

 

Kosten für diese  Arbeiten  entstehen dem Verein nicht; diese   weiteren Renaturierungsarbeiten  waren im Vorfeld zwischen dem Unterzeichner und Herrn Klaus-Stephan Schunke von der  vorbenannten Fachfirma „Schunke“ aus Borgholzhausen“ bereits abgesprochen und vom Letztgenannten dankenswerter Weise auch kostenlos  zugesichert.

 

Herr Schunke ist mittlerweile selbst Mitglied im Angelverein und er ist stolz, dass er beim Gelingen, d.h. zur Renaturierung der im Hochsauerlandkreis einzigartigen Seen, beitragen kann!

 

Die entsprechende Genehmigung zur weiteren, nachhaltigen  Renaturierung wurde uns durch die Untere Naturschutzbehörde des  Hochsauerlandkreises in Meschede bereits erteilt!!!

 

Wir Vorstandsmitglieder hoffen, dass unsere Mühen letztendlich  nicht umsonst sind und wir  diese herrlichen Seen auch weiterhin im Einklang mit der Naturnutzen können.

 

Wir als Angelverein werden uns  immer für eine intakte Natur einsetzen und  analog dessen im Rahmen unserer Möglichkeiten immer  dort  helfen,  wo unsere Hilfe benötigt wird.

 

Das verspreche ich im Namen meiner Vorstandskollegen und  unserer Vereinsmitglieder!

 

Herzliche Grüße

 

gez. Ralf Figge / 1. Vorsitzender des AC Westheim 1973 e.V.

 

 

Am 11.03.2017 fand unter Leitung von Gewässerwart Paul Stähli die Säuberung der Diemel statt. Die 11 Mitglieder gingen die ca. 3 km lange Strecke des Angelclub Westheim ab. Insgesamt wurden 13 Säcke voll mit Müll und Unrat zusammengetragen. Besondere Fundstücke waren unter anderem auch Radkappen von Autoreifen sowie ein kompletter Einkaufswagen. Eine 2. Säuberungsaktion soll voraussichtlich im Herbst diesen Jahres stattfinden.  

Am 04.03.2017 hatte der Vorstand des  Angel- Club Westheim 1973 e.V. zur Jahreshauptversammlung in das Angel- Clubheim eingeladen.  Fast 80 Mitglieder aus nah und fern waren der Einladung gefolgt. Neben den Berichten des 1. Vorsitzenden Ralf Figge, Geschäftsführer Tim Seewald und Kassierer Jürgen Seitz war auch der Fischwirt Franz Krahforst vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe extra aus Münster angereist um vom Äschenhilfsprogramm in der Diemel zu berichten.  Daneben gab es dann noch den Bericht der Gewässerwarte u. des Jugendwartes.
Weiter ging es mit der Wahl eines Vorstandes. Im Vorfeld hat sich der Kassierer Jürgen Seitz sowie der Jugend- und Gewässerwart Dieter Müller nicht mehr zur Wahl gestellt. Ralf Figge wurde durch die Versammlung einstimmig als 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Auch einstimmig wiedergewählt wurden Siegfried Müller als 2. Vorsitzenden, Tim Seewald als Geschäftsführer, Paul Stähl als Gewässerwart und Artur Radke als Verantwortlicher des Vereinsheim. Als neuen Kassierer wurde Michael Walden und als neuen Jugend- und Gewässerwart Sascha Hillebrand vorgeschlagen und im Anschluss auch einstimmig gewählt. Somit ist der Angelclub Westheim 1973 e.V. für die nächsten 2 Jahre gut aufgestellt.

v.l. Artur Radke (Gewässerwart, Verantwortlicher Vereinsheim), Tim Seewald (Geschäftsführer), Dieter Müller (ehem. Jugend- und Gewässerwart), Paul Stähli (Gewässerwart), Sascha Hillebrand (neuer Jugend- und Gewässerwart), Michael Walden (neuer Kassierer), Siegfried Müller (2. Vorsitzender), Jürgen Seitz (ehem. Kassierer), Reinhard Jäkel (Ehrenvorsitzender), Ralf Figge (1. Vorsitzender)    

Säuberungsaktion des Angel-Club Westheim 1973 e.V.

 

Am 19.03.2016 befreiten 13 Mitglieder des Angel-Club Westheim 1973 e.V. im Rahmen der Arbeitsstunden unter der Leitung des Gewässerwartes Paul Stähli die gesamten in unserer Pacht befindlichen Diemelstrecken und die Ufer der Baggerseen von Unrat. Insgesamt konnten 18 Säcke Müll zusammengetragen werden. Zudem wurden aus der Diemel neben alten Plastikrohren auch ein Metallgestänge sowie alte Autoreifen entfernt.

 

Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.