westheim.org

unser Dorf im Netz

über Westheim

Der Förderverein Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” bietet jetzt auch im Haus der Vereine einen angemieteten Raum an. Vor einigen Tagen wurde er von einigen Aktiven mit einem neuen Anstrich versehen und zwischenzeitlich der Snookertisch aufgestellt. Interessierte können sich direkt bei Frank Schaaf oder Frank Seibel melden. In dem Raum finden auch die Aktiven der Westheimer Schaubühne und die VHS ihr neues zu Hause.

 

 

Snooker in Westheim

22 hochglanzpolierte bunte Kugeln auf einem sattgrünen Tuch, ein kompliziertes Regelwerk und eine vielfältige Taktik, zwischen Kugeln einlochen und den Gegner in Fouls zu zwingen…alles das macht den Spaß am 3,60 Meter x 1,80 Meter großen und fast 1,5 Tonnen schweren Snookertisch aus.
Seit 2003 ist der Gentleman-Sport regelmäßig in oft stundenlangen Liveübertragungen auf Eurosport zu sehen und wird gerade durch die Kommentatorlegende Rolf Kalb immer populärer außerhalb von Großbritannien und Irland.
Anders als beim Poolbillard geht es beim Snooker nicht bloß ums Kugeln versenken, sondern mehr darum, Punkte durch das Einlochen der verschieden wertigen Kugeln, in einer bestimmten Reihenfolge zu erzielen. Doch auch ohne Kugeln zu versenken kann man Punkte erzielen, indem man dem Gegner die weiße Kugel so platziert, dass der quasi zum Foulspiel gezwungen ist. Und genau die Situation gibt dem Spiel den Namen. Der Spieler ist also „gesnookert“.
Daher ist Snooker auch kein Kneipensport, sondern viel mehr ein Hochkonzentrationssport, wie beispielsweise Schach oder Golf. Bei Turnieren sind Hemd, Weste und Fliege ebenso unerlässlich wie Ruhe und  gutes Benehmen am Tisch. So hört man mitunter über lange Zeit neben dem faszinierenden Klacken der Kugeln oft nur ein Fingerschnipsen, als höchste Anerkennung des Gegners für einen guten Stoß.
Etwas gesprächiger geht es natürlich bei den Westheimer Snookerfans zu. Zwischen den einzelnen Spielen (Frames in der Fachsprache) wird natürlich über dies und das gesprochen und auch ein Feierabendbier nach dem Training oder Spiel ist keine Seltenheit.
Seit 2014 besitzen Frank Schaaf und Frank Seibel jetzt ihren eigenen Snookertisch. Jetzt haben sie im Haus der Vereine, zusammen mit dem Förderverein und der Schaubühne endlich eine Möglichkeit gefunden den Tisch so aufzustellen, dass auch weitere Mitspieler Platz hätten.
Der Einstieg in den Snookersport ist denkbar einfach. Ein Snookertisch, Kugeln und einen Snookerstock (Queue in der Fachsprache) und schon kann es losgehen. Queues gibt es meistens sogar leihweise zum probieren.  Die komplexen Regeln und Taktiken lernen sich am besten beim Spielen oder auch bei einer TV-Übertragung von Eurosport.
Wer Interesse am Snooker hat und es selbst mal ausprobieren möchte, kann jederzeit Kontakt aufnehmen. Feste Trainingszeiten gibt es noch nicht, da Frank Schaaf und Frank Seibel hier in der Region noch Pioniere sind und auf weitere Mitspieler warten.

Kontakt:
Frank Seibel 0173-7042180, F.Seibel@gmx.net
Frank Schaaf01714152035, frank.schaaf76@googlemail.com

Wer ist online

Aktuell sind 361 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.