westheim.org

unser Dorf im Netz

über Westheim

Westheim
Pressebericht von der Ortsbeiratsitzung

Zur Ortsbeiratsitzung in der Gaststätte „Blauer See“ konnte Ortsvorsteher Franz-Josef Weiffen neben den Mitgliedern auch eine große Zahl von interessierten Bürgern begrüßen.

Besonders begrüßte er den Geschäftsführer des Stadtmarketings und Wirtschaftsförderung der Stadt Rüdiger Nentwig.

Nachdem der Ortsvorsteher die Alternativen – Sandsteinsäule, Bronze- oder Messingtafel- für die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus vorgestellt hatte. Entschied man sich doch für die Stolpersteine. Zur Finanzierung wurden spontan auch einige Zusagen aus der Versammlung gegeben. Herr Weiffen gab bekannt, dass die Bezirksregierung Arnsberg den Antrag auf Anlegung einer Erinnerungsstätte für den Mühlengraben vom 1.7.2010 so nicht genehmigen will. Darauf hin hat ein Gespräch mit den CDU-Vertretern aus Westheim Karl-Heinz Engelhardt, Hermann Kriegel, Markus Kriegel und E-Werkbetreiber Winfried Holtey vor Ort am Wehr stattgefunden und man hat sich auf diesen Standort verständigt. In der Sitzung brachte Hermann Kriegel zum Ausdruck, dass er sich bemühe, den alten Standort doch noch durchzusetzen. Nach kurzer Diskussion stimmt die Versammlung bei zwei Stimmenthaltungen endgültig für den Standort am Diemelradweg beim Diemelwehr. Die Anlage soll im Frühjahr aufgestellt werden.

Auch über die weitere Nutzung der ehemaligen Grundschule Westheim wurde beraten. Nach ausführlicher Diskussion war man sich einig, wie in allen anderen Ortsteilen, dieses Gebäude für die Westheimer Vereine und Organisation als Dorfgemeinschaftshaus zu erhalten. Die ersten Gespräche hat der Ortsvorsteher auch schon mit dem Musikverein, Fanfaren-Corps und Spielmannszug geführt, die auch starkes Interesse an den Räumen haben.

Auch über die Sanierung des Daches auf dem Feuerwehrgerätehaus wurde beraten. Die Löschgruppe Westheim hatte auch schon einen entsprechenden Antrag an die Stadtverwaltung gestellt. Die Kosten für ein neues Satteldach wurden von der Verwaltung auf 65.000 € geschätzt. In der Diskussion war man jedoch der Meinung, dass das vorhandene Dach und die Schornsteine nur saniert werden müssen und die Kosten dadurch erheblich reduziert werden können. Ein entsprechender Antrag soll vom Ortsvorsteher eingereicht werden.

Herr Weiffen ging dann auf die Situation des Einzelhandels in Westheim ein. Er machte darauf aufmerksam, dass seit ca. 1 Jahr ein Vermittler in Westheim unterwegs ist und für einen Investor ein Grundstück für den Bau eines Discountladens sucht. Da  innerhalb des Ortes keine Möglichkeit besteht, wäre dies nur unter schwierigen Voraussetzungen durch die Änderung des Flächennutzungsplanes möglich. Dies wurde von der Versammlung einstimmig abgelehnt, um so den vorhanden Lebensmittelladen zu sichern.

Eine neue Lampe soll im Winkel an dem Weg zur Schützenhalle aufgestellt werden.

Das reinigen der Nistkästen in Westheim will künftig die Jugendfeuerwehr übernehmen. Weiffen bedankte sich bei dieser Gelegenheit noch einmal bei der Schulleitung der Hauptschule Westheim für die geleistete Arbeit in den zurückliegenden Jahren.

Zum Schluss ging der Ortsvorsteher noch einmal auf den Neujahrsempfang am 29.01.2011 um 19 Uhr im Anglerheim ein und bat die Vereinsvorstände in diesem Jahr an die Ehrenamtlichen zu denken. Den Service hat wieder die Feuerwehr übernommen, wofür sich der Vorsitzende des Fördervereins Franz-Josef Weiffen besonders bedankte.

Herr Rüdiger Nentwig stellte sich der Versammlung vor und ging auch kurz auf den demografischen Wandel und deren Folgen und auf die Wirtschaftsförderung in Verbindung mit Betriebsansiedlungen ein.

Wer ist online

Aktuell sind 239 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.