westheim.org

unser Dorf im Netz

über Westheim

Das 10,81 ha große Naturschutzgebiet am Dahlberg an der Landstraße zwischen Westheim und Oesdorf wird regelmäßig gepflegt.

Das Naturschutzgebiet wurde 1985 durch den Regierungspräsidenten Arnsberg ausgewiesen. Im Jahr 2004 erfolgte die Ausweisung als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet  im Europäischen Schutzgebietssystem nach Natura 2000.

Das NSG umfasst einen Kalkmagerrasen mit großen Gebüschbereichen am mäßig steilen bis steilen Westhang des Dahlberges. Im oberen Hangteil treten kleine Kalkfelsen zu Tage. Etwa die Hälfte desTrockenrasens ist nahezu unverbuscht und in einem hervorragenden Pflegezustand. Die andere Hälfte mäßig, selten auch stärker mit Schwarzdorn verbuscht. Im Norden des NSG befindet sich in einem Feldgehölz ein kleiner, seit langem aufgelassener Steinbruch mit abgeschrägter Felswand. Mit seinem Kraut- und Orchideenreichtum ist der Kalk-Trockenrasen am Dahlberg hochgradig schützenswert. Vom Dreigezähnten Knabenkraut wurden 2005 rund 35.000 Exemplare gezählt. 2011 wurden 11 gefährdete Pflanzenarten nachgewiesen.

Ein Schäfer aus Udorf beweidet die Fläche. Seit 1990 finden zudem Pflegearbeiten des Vereins für Natur- und Vogelschutz im Hochsauerlandkreis (VNV) und seit 1995 der Biologischen Station im Hochsauerlandkreis im NSG statt. Die Pflegearbeiten des VNV finden durch ehrenamtliche Mitglieder an Samstagen statt, während bei der Biologischen Station an Wochentagen neben normalen Mitarbeitern auch Teilnehmer am Freiwilligen Ökologischen Jahr dabei sind. Insbesondere wurden in diesen Tagen unter Leitung von Martin Lindner, Mitarbeiter der Biologischen Station im Hochsauerlandkreis  Schwarzdorn-Büsche und Stockausschläge mit Motorsäge und Freischneider entfernt.

 

Mitarbeiter mit Martin Lindner im Einsatz am Dahlberg    

Wer ist online

Aktuell sind 189 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.