westheim.org

unser Dorf im Netz

Ab den 1950er Jahren wurden die Bauern gebeten ihre Höfe ausserhalb der Ortschaften anzusiedeln. Die Neuzeit brachte immer grössere landwirtschaftliche Geräte heraus. Die Ackerpferde und Ochsen wurden von den Traktoren verdrängt.

Unterstützt wurden die Bauern welche aussiedeln wollten vom "Grünen Plan". Einige Bauern tauschten ihre landwirtschaftlichen Flächen um zusammenhängende Felder oder Wiesen zu bekommen. In Westheim siedelten fünf Bauern aus. Die Landwirte, welche im Ort geblieben sind, gaben zum Teil ihre Landwirtschaft auf und bewirtschafteten ihre Ländereien nur noch nebenberuflich. Nun zu den einzelnen Gehöften. Alphabetisch aufgeführt.


Garbes

Der Hof des Bauern Garbes wurde 1871 erbaut. Im Hintergrund ist noch der Ziegelsteinschornstein der alten Molkerei zu sehen. Rechts im Bild das "Spritzenhaus". Dort war, unter anderem, die Feuerwehrspritze der Gemeinde untergebracht. Links im Spritzenhaus war eine kleine Zelle. Dort wurden Übeltäter so lange gefangengehalten, bis sie von der Fürstenberger Polizei abgeholt wurden. Linker Hof Bauer Garbes, Hoppenbeeke Nr. 5 Erbaut im Jahr 1968. Die Molkerei-Genossenschaft kaufte den Hof von Garbes und richtete in dem Gebäude eine Butterei ein.

Geise

Das Baujahr kann heute nicht mehr bestimmt werden. Es war aber vor 1820. Ebenfalls durch Hochwasser unbewohnbar geworden, entschloß sich die Familie Geise auszusiedeln. Im Zimmer links der Haustür war vor langer Zeit ein
 Schankraum. Durchziehende Reisende konnten sich und ihre Pferde stärken. Im Bild sieht man auf der rechten Seite einen mächtigen Kastanienbaum. Die Provinzialstraße (heute B7) war auf beiden Seiten mit solchen Bäumen bepflanzt. Rechts vom Haus war der Garten angelegt.
Bauernhof Geise erbaut im Jahre 1968 Püllweg Nr. 8. Links im Bild Haus Schlüter/Schulze. Rechts Imbiss Rasche.

Rosenkranz

Das Bauernhaus wurde 1850 gebaut. Es wurde vom Hochwasser heimgesucht. Allerdings konnte Familie Rosenkranz weiterhin in dem Gebäude wohnen. Die Stallungen und die Scheune waren hinter dem Wohnhaus aufgebaut. Familie Rosenkranz siedelte im Jahre 1989 aus. Der neue Hof steht an der Hoppenbeeke Nr. 8. Im Bild der rechte Hof. Die Sparkasse Marsberg kaufte den Platz und baute eine Zweigstelle.

Schmücker

Das Baujahr ist leider unbekannt. Es zeigt eine Hochzeitsgesellschaft. Rechts im Haus waren die Wohnräume, links die Stallungen. Bei dem Jungen auf dem Bild sind die Nagelschuhe zu sehen. Sie sollten die Sohlen schonen. Bei einigen älteren Herren sieht noch die Ketten der Taschenuhren. Der Neubau des Wohnhauses wurde 1992 errichtet. Es steht an der Hoppenbeeke Nr. 1. Die Scheune wurde einige Jahre eher gebaut. Das alte Haus stand längere Zeit leer und wurde später durch ein Feuer vernichtet. Apothekerin Anita Bielefeld kaufte das Grundstück und baute darauf eine Apotheke.

Seewald

Das Wohnhaus der Familie Seewald wurde 1912 gebaut. Links die Scheune war wesentlich älter. Hinter dem Haus waren die Stallungen. Ganz links sieht man noch das alte Bahnwärterhaus am Übergang der Waldeckerstraße. Den Giebel an der Vorderseite des Hauses hat man abgebrochen. Schade. Der Neubau entstand 1969 am Püllweg Nr.6 . Ein Feuer hatte an den Stallungen des alten Hauses einen Schaden angerichtet, man entschloß sich auszusiedeln. Am neuen Haus erkennt man in der Mitte die beiden riesigen Futtersilos. Das alte Haus kaufte Herr Zahnarzt Thiele. Er errichtete eine moderne Praxis. Die alte Praxis war in dem Fachwerkhaus im Hintergrund.

 

 

Fotos und Repros: Horst Mänz.

Gestaltet: Jörg Erkel

Idee und Text: Ortsheimatpfleger Wolfgang Becker.


 

Wer ist online

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.