westheim.org

unser Dorf im Netz

 

Das Bild zeigt die Diemel innerhalb von Westheim. (1936) Wie deutlich zu sehen ist führt die Diemel kein Wasser. Vor langer Zeit war dieses des öfteren der Fall. Die Gebr. Holtey betrieben in Westheim zwei

Wasserkraftanlagen: Eine in der Mühle (Baujahr 1908), eine am Ende des Mühlgrabens an der Diemel. (Baujahr 1919 /eine neue Turbine wurde 1928 eingebaut). Durch das Blockwehr wurde das Wasser der Diemel aufgestaut und dem Mühlgraben zugeleitet. Bei einer geringen Wassermenge  nahm der Mühlengraben das gesammte Wasser auf. Das Flussbett der Diemel war trocken. Da die beiden Wasserkraftanlagen veraltet waren, der Mühlgraben in einem relativ schlechten Zustand war, beschloss Herr Winfried Holtey eine neue, moderne Wasserkraftanlage zu bauen. Diese wurde im Jahr 2003 ca. 130 mtr. vom Wehr in Betrieb genommen. Der alte Mühlgraben, ca. 500 mtr. lang wurde aufgegeben. Eine Fischaufstiegsanlage (im Volksmund:

Fischleiter, Fischtreppe) wurde eingebaut, sodass die Fische ihren natürlichen Laichplatz erreichen können. Was vorher nicht möglich war.

Durch den Bau der Diemeltalsperre (1924) wird dem Fluss regelmässig Wasser zugeführt, so wird es wohl nicht mehr zu einem trockenen Flussbett kommen, wie auf dem Bild.

 

Wolfgang Becker

Ortsheimatpfleger

Wer ist online

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.